Referenz über die Function

Hier die komplette Liste der Funktionen, die in AutoIt verfügbar sind.  Klicke auf eine Funktion, um eine detailierte Beschreibung zu erhalten.

 

Funktion Beschreibung
Abs Calculates the absolute value of a number.
ACos Calculates the arcCosine of a number.
AdlibDisable Disables the adlib functionality.
AdlibEnable Enables Adlib functionality.
Asc Returns the ASCII code of a character.
ASin Calculates the arcsine of a number.
Assign Assigns a variable by name with the data.
ATan Calculates the arctangent of a number.
AutoItSetOption Changes the operation of various AutoIt functions/parameters.
AutoItWinGetTitle Retrieves the title of the AutoIt window.
AutoItWinSetTitle Changes the title of the AutoIt window.
BitAND Performs a bitwise AND operation.
BitNOT Performs a bitwise NOT operation.
BitOR Performs a bitwise OR operation.
BitShift Performs a bit shifting operation.
BitXOR Performs a bitwise exclusive OR (XOR) operation.
BlockInput Disable/enable the mouse and keyboard.
Break Enables or disables the users' ability to exit a script from the tray icon menu.
Call Calls a user-defined function contained in a string parameter.
CDTray Opens or closes the CD tray.
Chr Returns a character corresponding to an ASCII code.
ClipGet Retrieves text from the clipboard.
ClipPut Writes text to the clipboard.
ConsoleWrite Writes data to a stream that text editors can sometimes read.
ControlClick Sends a mouse click command to a given control.
ControlCommand Sends a command to a control.
ControlDisable Disables or "grays-out" a control.
ControlEnable Enables a "grayed-out" control.
ControlFocus Sets input focus to a given control on a window.
ControlGetFocus Returns the ControlRef# of the control that has keyboard focus within a specified window.
ControlGetHandle Retrieves the internal handle of a control.
ControlGetPos Retrieves the position and size of a control relative to it's window.
ControlGetText Retrieves text from a control.
ControlHide Hides a control.
ControlListView Sends a command to a ListView32 control.
ControlMove Moves a control within a window.
ControlSend Sends a string of characters to a control.
ControlSetText Sets text of a control.
ControlShow Shows a control that was hidden.
Cos Calculates the cosine of a number.
Dec Returns a numeric representation of a hexadecimal string.
DirCopy Copies a directory and all sub-directories and files (Similar to xcopy).
DirCreate Creates a directory/folder.
DirGetSize Returns the size in bytes of a given directory.
DirMove Moves a directory and all sub-directories and files.
DirRemove Deletes a directory/folder.
DllCall Dynamically calls a function in a DLL.
DllClose Closes a previously opened DLL.
DllOpen Opens a dll file for use in DllCall.
DriveGetDrive Returns an array containing the enumerated drives.
DriveGetFileSystem Returns File System Type of a drive.
DriveGetLabel Returns Volume Label of a drive, if it has one.
DriveGetSerial Returns Serial Number of a drive.
DriveGetType Returns drive type.
DriveMapAdd Maps a network drive.
DriveMapDel Disconnects a network drive.
DriveMapGet Retreives the details of a mapped drive.
DriveSetLabel Sets the Volume Label of a drive.
DriveSpaceFree Returns the free disk space of a path in Megabytes.
DriveSpaceTotal Returns the total diskspace of a path in Megabytes.
DriveStatus Returns the status of the drive as a string.
EnvGet Retrieves an environment variable.
EnvSet Writes an environment variable.
EnvUpdate Refreshes the OS environment.
Eval Return the value of the variable whose name is given by the expression.
Exp Calculates e to the power of a number.
FileChangeDir Changes the current working directory.
FileClose Closes a previously opened text file.
FileCopy Copies one or more files.
FileCreateShortcut Creates a shortcut (.lnk) to a file.
FileDelete Löscht eine oder mehr Dateien.
FileExists Überprüft, ob eine Datei oder ein Verzeichnis existiert.
FileFindFirstFile Gibt einen den angegebenen Suchkriterien entsprechenden Dateinamen zurück.
FileFindNextFile Gibt einen Dateinamen entsprechend eines früheren Aufrufes von FileFindFirstFile zurück.
FileGetAttrib Gibt einen String zurück, der die Attribute einer Datei repräsentiert.
FileGetLongName Gibt den angegebenen Dateinamen und -pfad im Langformat zurück.
FileGetShortcut Ermittelt die Details zu einer Verknüpfung.
FileGetShortName Gibt den angegebenen Dateinamen und -pfad im Format 8.3 zurück.
FileGetSize Gibt die Größe einer Datei in Bytes zurück.
FileGetTime Gibt die Zeit- und Datumsinformationen einer Datei zurück.
FileGetVersion Gibt die Versionsinformationen einer Datei zurück.
FileInstall Bindet eine Datei in das kompilierte Skript ein und installiert sie.
FileMove Verschiebt eine oder mehrere Dateien.
FileOpen Öffnet eine Textdatei zum Lesen oder Schreiben.
FileOpenDialog Zeigt den "Datei öffnen"-Dialog an.
FileRead Liest eine bestimmte Anzahl von Zeichen aus einer zuvor geöffneten Textdatei.
FileReadLine Liest eine Zeile Text aus einer zuvor geöffneten Textdatei.
FileRecycle Verschiebt eine Datei oder einen Ordner in den Papierkorb.
FileRecycleEmpty Leert den Papierkorb.
FileSaveDialog Zeigt den "Datei speichern"-Dialog an.
FileSelectFolder Bietet eine graphische Ordnerauswahl an.
FileSetAttrib Setzt die Attribute eines oder mehrerer Dateien.
FileSetTime Setzt das Datum einer oder mehrerer Dateien.
FileWrite Hängt eine Zeile Text an das Ende einer zuvor geöffneten Datei an.
FileWriteLine Hängt eine Zeile Text an das Ende einer zuvor geöffneten Datei an.
FtpSetProxy Setzt den Internet-Proxyserver für den FTP-Zugang.
GUICreate Erstellt ein GUI-Fenster.
GUICtrlCreateAvi Erstellt ein AVI Video-Control für die GUI.
GUICtrlCreateButton Erstellt eine Schaltfläche (Button) für die GUI.
GUICtrlCreateCheckbox Erstellt ein Kontrollkästchen (checkbox) für die GUI.
GUICtrlCreateCombo Erstellt eine Liste mit ausklappbarer Auswahl (ComboBox) für die GUI.
GUICtrlCreateContextMenu Erstellt ein Kontextmenü für ein Steuerelement oder das ganze GUI-Fenster.
GUICtrlCreateDate Erstellt ein Datumsauswahl-Element für die GUI.
GUICtrlCreateDummy Erstellt ein Dummy-Steuerelement für die GUI.
GUICtrlCreateEdit Erstellt ein mehrzeiliges Textfeld für die GUI.
GUICtrlCreateGroup Erstellt ein Gruppen-Steuerelement für die GUI.
GUICtrlCreateIcon Erstellt ein Icon für die GUI.
GUICtrlCreateInput Erstellt ein einzeiliges Textfeld für die GUI.
GUICtrlCreateLabel Erstellt eine Beschriftungsfläche (Label) für die GUI.
GUICtrlCreateList Erstellt ein Listen-Steuerelement für die GUI.
GUICtrlCreateListView Erstellt eine Liste mit mehreren Spalten für die GUI.
GUICtrlCreateListViewItem Erstellt einen Eintrag in einer mehrspaltigen Liste.
GUICtrlCreateMenu Erstellt eine Menüleiste für die GUI.
GUICtrlCreateMenuitem Erstellt einen Menüeintrag für die GUI.
GUICtrlCreatePic Erstellt ein Bild-Element für die GUI.
GUICtrlCreateProgress Erstellt einen Fortschrittsbalken für die GUI.
GUICtrlCreateRadio Erstellt ein Optionsfeld (Radio button) für die GUI.
GUICtrlCreateSlider Erstellt einen Schieberegler für die GUI.
GUICtrlCreateTab Erstellt eine Registerkartengruppe für die GUI.
GUICtrlCreateTabItem Erstellt eine Registerkarte für die GUI.
GUICtrlCreateTreeView Erstellt ein Strukturbaum-Steuerelement (TreeView control) für die GUI.
GUICtrlCreateTreeViewItem Erstellt einen Eintrag in einem Strukturbaum.
GUICtrlCreateUpdown Erstellt ein Pfeiltasten-Control für die GUI.
GUICtrlDelete Löscht ein Steuerelement.
GUICtrlGetState Liefert den aktuellen Status eines Steuerelements.
GUICtrlRead Lese den Status oder die Daten eines Steuerelements.
GUICtrlRecvMsg Schickt eine Nachricht an ein Steuerelement und bringt Informationen in lParam zurück.
GUICtrlSendMsg Schickt eine Nachricht an ein Steuerelement.
GUICtrlSendToDummy Sendet eine Nachricht an ein Dummy-Steuerelement.
GUICtrlSetBkColor Setzt die Hintergrundfarbe eines Steuerelements.
GUICtrlSetColor Setzt die Textfarbe eines Steuerelements.
GUICtrlSetCursor Setzt das Mauszeiger-Icon für ein bestimmtes Steuerelement.
GUICtrlSetData Verändert die Daten eines Steuerelements.
GUICtrlSetFont Setzt die Schriftart für ein Steuerelement.
GUICtrlSetImage Bestimmt das Bitmap- oder Iconbild, das für ein Steuerelement verwendet wird.
GUICtrlSetLimit Beschränkt die Zahl der Zeichen/Pixel für ein Steuerelement.
GUICtrlSetOnEvent Definiert eine nutzerdefinierte Funktion, die aufgerufen wird, wenn ein Steuerelement angeklickt wird.
GUICtrlSetPos Verändert die Position eines Steuerelements innerhalb des GUI-Fensters.
GUICtrlSetResizing Definiert die Methode zur Größenänderung, die von einem Steuerelement verwendet wird.
GUICtrlSetState Verändert den Status eines Steuerelements.
GUICtrlSetStyle Verändert den Stil eines Steuerelements.
GUICtrlSetTip Legt den "Tip-Text" eines Steuerelements fest.
GUIDelete Löscht ein GUI-Fenster und alle Steuerelemente, die es enthält.
GUIGetCursorInfo Erfragt die Position des Mauszeigers relativ zum GUI-Fenster.
GUIGetMsg Fragt die GUI ab, um zu erfahren, ob ein Ereignis (event) aufgetreten ist.
GUISetBkColor Setzt die Hintergrundfarbe des GUI-Fensters.
GUISetCoord Legt die absoluten Koordinaten für das nächste Steuerelement fest.
GUISetCursor Legt das Mauszeiger-Icon für ein GUI-Fenster fest.
GUISetFont Legt die Standardschriftart eines GUI-Fensters fest.
GUISetHelp Bestimmt eine ausführbare Datei, die gestartet wird sobald die F1-Taste gedrückt wird.
GUISetIcon Setzt das Icon, das in einem GUI-Fenster angezeigt wird.
GUISetOnEvent Definiert eine vom Nutzer geschriebene Funktion, die aufgerufen wird, wenn ein Steuerelement angeklickt wird.
GUISetState Verändert den Status eines GUI-Fensters.
GUIStartGroup Legt fest, dass alle Steuerelemente, die anschließend erzeugt werden, zu einer Gruppe zusammengefasst werden.
GUISwitch Schaltet auf das aktuelle Fenster um, auf das die GUI-Funktionen angewendet werden.
Hex Gibt einen String mit der hexadezimalen Entsprechung einer Zahl aus.
HotKeySet Setzt einen HotKey, der eine nutzerdefinierte Funktion aufruft.
HttpSetProxy Setzt den Internet-Proxy-Server, der für das http-Protokoll verwendet wird.
InetGet Lädt eine Datei mittels des FTP- oder HTTP-Protokolls aus dem Internet herunter.
InetGetSize Gibt die Größe einer Datei im Internet zurück (in Bytes).
IniDelete Löscht einen Wert aus einer standard-konformen .ini-Datei.
IniRead Liest einen Wert aus einer standard-konformen .ini-Datei.
IniReadSection Liest alle Schlüssel/Wert-Paare aus einer Sektion einer standard-konformen .ini-Datei.
IniReadSectionNames Liest alle Sektionen aus einer standard-konformen .ini-Datei.
IniWrite Schreibt einen Wert in eine standard-konformen .ini-Datei.
InputBox Zeigt eine InputBox an, die den Nutzer auffordert, einen String einzugeben.
Int Gibt das ganzzahlige Ergebnis eines Ausdruckes zurück.
IsAdmin Überprüft, ob der aktuelle Nutzer über Administrator-Rechte verfügt.
IsArray Überprüft, ob eine Variable ein Array ist.
IsDeclared Überprüft, ob eine Variable bereits deklariert wurde.
IsFloat Überprüft, ob eine Variable oder ein Ausdruck vom Datentyp "Float" ist.
IsInt Überprüft, ob eine Variable oder ein Ausdruck vom Datentyp "Integer" ist.
IsNumber Überprüft, ob eine Variable oder ein Ausdruck vom Datentyp "Numeric" ist.
IsString Überprüft, ob eine Variable oder ein Ausdruck vom Datentyp "String" ist.
Log Berechnet den natürlichen Logarithmus einer Zahl.
MemGetStats Ermittelt Hauptspeicher-bezogene Informationen.
Mod Führt eine Modulo-Rechnung durch.
MouseClick Führt einen Mausklick durch.
MouseClickDrag Führt eine Verschiebe-Aktion mit der Maus aus.
MouseDown Führt ein "MouseDown"-Ereignis an der aktuellen Mausposition aus.
MouseGetCursor Gibt die ID des aktuellen Mauscursors zurück.
MouseGetPos Ermittelt die aktuelle Position des Mauscursors.
MouseMove Bewegt den Mauscursor.
MouseUp Führt ein "MouseUp"-Ereignis an der aktuellen Mausposition aus.
MouseWheel Bewegt das Mausrad rauf oder runter. NUR Windows NT/2000/XP.
MsgBox Zeigt eine einfache MessageBox mit optionaler eitbegrenzung an.
Number Gibt die numerische Entsprechung eines Ausdruckes zurück.
Ping Sendet einen Ping an einen Host und gibt die Antwortzeit zurück.
PixelChecksum Ermittelt eine Prüfsumme für eine Region von Pixeln.
PixelGetColor Gibt die Farbe eines Pixels an einer Koordinaten zurück.
PixelSearch Sucht in einem Rechteck nach einem Pixel der angegebenen Farbe.
ProcessClose Terminiert den angegebenen Prozess.
ProcessExists Überprüft, ob ein bestimmter Prozess existiert.
ProcessList Gibt ein Array zurück, dass die aktuell laufenden Prozesse auflistet (namen und PIDs).
ProcessSetPriority Verändert die Priorität eines Prozesses.
ProcessWait Pausiert das Skript, bis eine bestimmter Prozess existiert.
ProcessWaitClose Pausiert das Skript, bis ein bestimmter Prozess nicht mehr existiert.
ProgressOff Schaltet das Fortschrittsfenster ab.
ProgressOn Zeigt ein konfigurierbares Fortschrittsbalkenfenster an.
ProgressSet Verändert die Position und/oder den Text eines vorhandenen Fortschrittsbalkenfensters.
Random Berechnet eine zufällige Fließkommazahl.
RegDelete Löscht einen Schlüssel oder einen Wert aus der Registry.
RegEnumKey Liest den Namen eines Unterschlüssels aus der Registry aus.
RegEnumVal Liest den Namen eines Wertes aus der Registry aus.
RegRead Liest einen Wert aus der Registry.
RegWrite Erstellt einen Schlüssel oder einen Wert in der Registry.
Round Returns a number rounded to a specified number of decimal places.
Run Runs an external program.
RunAsSet Initialise a set of user credentials to use during Run and RunWait operations. 2000/XP or later ONLY.
RunWait Runs an external program and pauses script execution until the program finishes.
Send Sendet ein oder mehrere sumulierte Tastendrücke an das aktive Fenster.
SetError Manuelles setzen des Wertes des @error Makros.
SetExtended Manuelles setzen des Wertes des @extended Makros.
Shutdown Fährt das System herunter.
Sin Kalkuliert den Sinuswert einer Zahl.
Sleep Pausiert die Skript Ausführung.
SoundPlay Spielt eine Sound Datei.
SoundSetWaveVolume Regelt die Lautstärke der System Sound (wave) Dateien in Prozent.
SplashImageOn Erzeugt ein einstellbares Bild-Anzeigefenster.
SplashOff Schließt ein "Splash" Anzeigefenster.
SplashTextOn Erzeugt ein einstellbares Text-Anzeigefenster.
Sqrt Errechnet die Qudratwurzel einer Zahl.
StatusbarGetText Liest den Text der Statusleiste (status bar), soweit es sich um ein Standard Steuerelement/Dialog (control) handelt.
String Gibt einen beliebigen Ausdruck als Zeichenfolge zurück.
StringAddCR Nimmt eine Zeichenfolge und setzt allen Zeilenwechsel Zeichen ( Chr(10) ) ein Eingabe Zeichen ( Chr(13) ) voran.
StringFormat Gibt eine formatierte Zeichenfolge zurück (ähnlich zu C sprintf() Funktion).
StringInStr Prüft ob eine Zeichenfolge eine angegebene Unterzeichenfolge enhält.
StringIsAlNum Prüft ob die Zeichenfolge nur alphanumerische Zeichen enthält.
StringIsAlpha Prüft ob eine Zeichenfolge nur alphabetische Zeichen enhält.
StringIsASCII Prüft ob eine Zeichefolge nur ASCII Zeichen im Bereich 0x00 - 0x7f (0 - 127) enthält.
StringIsDigit Prüft ob eine Zeichenfolge nur Ziffern (0-9) enthält.
StringIsFloat Prüft ob die Zeichenfolge eine Gleitpunktzahl ist.
StringIsInt Prüft ob die Zeichenfolge eine ganze Zahl (Integer) ist.
StringIsLower Prüft ob eine Zeichfolge nur Kleinschriftzeichen enthält.
StringIsSpace Prüft ob die Zeichenfolge nur Leerstellen enthält.
StringIsUpper Prüft obe eine Zeichenfolge nur Großschrift enthält.
StringIsXDigit Prüft o eine Zeichenfolge nur hexadezimale Zeichen (0-9, A-F) enhält.
StringLeft Gibt von der Zeichenfolge eine Anzahl von Zeichen von Links ausgehend zurück.
StringLen Gibt die Anzahl der Zeichen in einer Zeichenfolge (die Länge) zurück.
StringLower Wandelt eine Zeichenfolge in Kleinschrift um.
StringMid Extrahiert eine Anzahl von Zeichen aus einer Zeichenfolge.
StringRegExp Prüft ob eine Zeichenfolge dem Suchmuster eines regulären Ausdrucks entspricht.
StringRegExpReplace Ersetzt Text ein einer Zeichenfolge basierend auf einem regulären Ausdruck (regular expression).
StringReplace Ersetzt ein oder mehrere Zeichen in einer Zeichenfolge.
StringLeft Gibt von der Zeichenfolge eine Anzahl von Zeichen von Rechts ausgehend zurück.
StringSplit Teilt eine Zeichenfolge (string), abhängig vom gewählten Trennzeichen (delimiter), in Teilzeichenfolgen auf und gibt diese in einem Datenfeld (array) zurück.
StringStripCR Entfernt alle Eingabezeichen ( Chr(13) ) von einer Zeichenfolge.
StringStripWS Entfernt Leerstellen aus einer Zeichenfolge.
StringTrimLeft Trimmt eine Anzahl von Zeichen ausgehend von Links.
StringTrimRight Trimmt eine Anzahl von Zeichen ausgehend von Rechts.
StringUpper Wandelt eine Zeichenfolge in Großschrift um.
Tan Berechnet den Tangens eines Wertes.
TimerDiff Gibt den Zeitunterschied zu einem vorherigen Aufruf der Funktion TimerInit() zurück.
TimerInit Gibt eine Zeitmarke in Millisekunden zurück.
ToolTip Zeigt einen Tooltip irgendwo auf dem Bildschirm an.
TrayTip Anzeige eines Ballon-Tipps (Hinweis in einer Spechblase) am AuotIt Icon. (Nur Windows 2000/XP)
UBound Gibt die Größe (Obergrenze) der Dimension eines Datenfeldes (array) zurück.
WinActivate Aktiviert ein Fenster. Holt es in den Vordergrund und setzt den Fokus darauf.
WinActive Prüft, ob das angegebene Fenster existiert und aktiv ist.
WinClose Schließt ein Fenster.
WinExists Prüft - unabhängig vom Status -, ob ein Fenster existiert.
WinGetCaretPos Gibt die Koordinaten des Einschaltzeichens des Fensters im Vordergrund zurück.
WinGetClassList Liest die Klassennamen eines Fensters aus.
WinGetClientSize Ermittelt die Größe eines Fensters.
WinGetHandle Ermittelt das Handle eines Fensters.
WinGetPos Ermittelt die Position und die Größe eines Fensters.
WinGetProcess Ermittelt die Prozess ID (PID), die ein bestimmtes Fenster besitzt.
WinGetState Ermittelt den Status eines Fensters.
WinGetText Ermittelt den Text eines Fensters.
WinGetTitle Ermittelt den vollen Titel eines Fensters.
WinKill Schließt ein Fenster ohne Nachfrage.
WinList Ruft eine Liste von Fenstern ab.
WinMenuSelectItem Aufruf eines Menüpunktes aus einem Fenster.
WinMinimizeAll Minimiert alle Fenster.
WinMinimizeAllUndo Macht eine vorangegangene "WinMinimizeAll"-Funktion rückgängig.
WinMove Bewegt ein Fenster oder verändert seine Größe.
WinSetOnTop Verändert das "Always On Top"-Attribut ("immer im Vordergrund"-Attribut) eines Fensters.
WinSetState Zeigt, versteckt, minimiert, maximiert oder stellt ein Fenster wieder her.
WinSetTitle Verändert den Titel eines Fensters.
WinSetTrans Setzt die Transparenz eines Fensters. (Windows 2000/XP oder neuer)
WinWait Unterbricht die Ausführung eines Skripts bis das angegebene Fenster existiert.
WinWaitActive Unterbricht die Ausführung eines Skripts bis das angegebene Fenster aktiv ist.
WinWaitClose Unterbricht die Ausführung des Skripts bis das spezifizierte Fenster nicht mehr existiert.
WinWaitNotActive Unterbricht die Ausführung des Skripts bis das angegebene Fenster nicht mehr aktiv ist.