Du bist nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Spenden

Jeder Euro hilft uns, euch zu helfen.

Adsense

Downloads

Stabil: 3.3.8.1 (Q, H)
Stabil: 3.3.10.2 (Q, H)
Beta: 3.3.11.4 (Q, H)
SciTE: 4/5/2014 (Q, H)
Hilfe Deutsch: 12/23/2013 (Q)
Download: OrganizeIncludes (Q)
Stand: 08.04.2014 - 15:42 Uhr

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AutoIt.de - Das deutsche AutoIt-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Script-Bär« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Januar 2010

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. November 2010, 15:56

Was ist die beste Programmiersprache

48%

C++ (21)

30%

(AutoI't) (13)

11%

Java (5)

5%

Delphi (2)

5%

C# (2)

2%

BASIC (1)

Hallo @all,
mal 2 Fragen zu Progrmmiersprachen:
  • Wenn man AutoIt einigermasen beherscht, könnte man dann auch andere Programmiersprachen lernen (Java, BASIC, C++, C#, ...)?
  • Ist AutoIt mit anderen Programmiersprachen (einigermasen) identisch
  • Welche Programmiwersprache ist generell die beste?
Gruß
Script-Bär
Meine Werke:Win7 Logon-Bild Wechsler | Mit GIMP Videos erstellen (Tutorial) |Highscore-Schreiber | Sätze/Vokabel-Trainer | Tic-Tac-Toe
Aktuelles Projekt: Spiel für Win und WP7 mit XNA und Silverlight

Registrierungsdatum: 18. Januar 2010

Beruf: Fachinformatiker

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. November 2010, 16:00

Oh nein du hast nach der "besten" gefragt , du weist nicht was für Antworten auf dich zukommen :D:D

Wenn man AutoIt einigermaßen beherrscht dann bietet sich Basic natürlich an , was du( oder jeder) dir mal anschauen
könntest ist Realstudio.
MfG hellboy

AutoIt-Quellcode

1
2
3
Do
_help($user)
Until $questions = 0


Meine Werke:
Ste`s Web-Radio

Registrierungsdatum: 18. Januar 2010

Beruf: Fachinformatiker

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. November 2010, 16:01

Edit: Sorry kleiner Lagg...
MfG hellboy

AutoIt-Quellcode

1
2
3
Do
_help($user)
Until $questions = 0


Meine Werke:
Ste`s Web-Radio

Registrierungsdatum: 26. April 2010

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Schüler (13.Kl)

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. November 2010, 16:01

Wenn du Autoit wirklich kannst, dann sind die andern eigentlich im Nu gelernt.
Die Syntax ist zwar meist anders, und viele sind auch objektorientiert, aber du hast die Grundlagen über Variablen, Schleifen, Arrays etc. die sich dann um weites einfacher weiterbilden lassen als wenn man ohne voriges Lernen von einfachen Sprachen eine neue Programmiersprache beginnt.

Registrierungsdatum: 12. Juli 2010

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. November 2010, 16:04

ich finde da fehlt noch Assembler zum abstimmen :D
"Je mehr Käse, desto mehr Löcher; je mehr Löcher, desto weniger Käse. Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse. 8| "
"Programmers never die: they just GOSUB without RETURN"
"I tried to change the world but I couldn't find the source code."

Registrierungsdatum: 25. März 2010

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. November 2010, 16:14

Was meinst du mit "beste"? Die, die man am leichtesten lernen kann, die, die am mächtigsten ist, ...?

nuts

User

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. November 2010, 16:18

autoit natürlich :thumbsup:

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Wohnort: RLP

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. November 2010, 16:57

Jeder sieht das ja anders. Die Mehrheit tendiert logischer Weise zu C++ oder ASM. Außerdem hast du AutoIt falsch geschrieben. Trotzdem möchte ich was zusteuern

Meine Favoriten:
AutoIt ist natürlich am einfachsten.
C++ ist schon eher für Fortgeschrittene, aber man kann (auf der win-ebene) alles machen, was man überhaupt machen kann.
ASM ist eher für Profis, aber ist viel zu schreiben, man kann damit alles machen was es gibt.

BASIC ist am änlichsten wie AutoIt, nur leider kann man damit nicht richtig arbeiten, ist eben veraltet.
Nur keine Hektik - das Leben ist stressig genug

chip

Poweruser

Registrierungsdatum: 8. Juni 2009

Beruf: Fachinformatiker

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. November 2010, 17:33

So mal Schritt für Schritt:

1. Autoit ist keine Programmiersprache sodern "AutoIt v3 is a freeware BASIC-like scripting language"

2. Schon aus diesem Satz lässt sich ableiten, dass eine Programmiersprache die mit den Kenntnisse der Scriptsprache Autoit am einfachsten zu lernen ist BASIC wäre.

3. Es gibt keine beste Programmiersprache, jede Sprache hat ihren speziellen Einsatzbereich in der sie Punktet.

4. Es herrscht zur Zeit eine Art C++ hype. Ich an deiner Stelle würde nicht darauf aufspringen weil ein Hype genau so schnell wieder vorbei ist wie er kommt.

4. Les dir die Beschreibungen der einzelnen Sprachen durch und entscheide dann intuitiv. Es kann dir niemand sagen lern diese Sprache oder diese. Es hängt zu 99% vom eigenen Geschmack ab.

Registrierungsdatum: 19. Mai 2006

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. November 2010, 17:53

Autoit ist keine Programmiersprache
In der ISO-Spezifikation 2382-1:1993 wird eine Programmiersprache folgendermaßen definiert:

Zitat

An explicit language construct that introduces one or more identifiers into a program and specifies how these identifiers are to be interpreted.
Examples - Declarations of data types, storage organization, packages, or tasks.
AutoIt erfüllt diese Anforderungen und ist daher natürlich eine Programmiersprache denn Skriptsprachen sind nur eine Form von Programmiersprachen.

Es herrscht zur Zeit eine Art C++ hype.
Wo nimmst du diese Information her?
Im Tiobe-Index ist davon nix zu spüren (eher das Gegenteil): >>Link<<

4. Les dir die Beschreibungen der einzelnen Sprachen durch und entscheide dann intuitiv. Es kann dir niemand sagen lern diese Sprache oder diese. Es hängt zu 99% vom eigenen Geschmack ab.
Und nur zu 1% vom zu lösenden Anwendungsfall?...

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Wohnort: Machteburch

Beruf: VermessungsIngenieur

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. November 2010, 17:59

Hi,
eine sehr gute Sprache, um Programmieren zu lernen ist (Turbo-)Pascal..
Wer etwas auf sich hält, kommt um FORTRAN nicht herum ;-))
BASIC ist tatsächlich eine veraltete Programmiersprache, wenn es um GWBasic, QBasic4.5, PDS7 etc. geht..
Mit Basic sind jedoch auch sehr moderne Sachen möglich, wenn es sich um FreeBASIC handelt!
Meine Programme sind dafür zwar nicht die besten Beispiele. Ich verweise trotzdem mal auf meine Seite: http://ytwinky.freebasic-portal.de
(..allein schon wegen der Links zu FreeBASIC ^^). FreeBASIC ist auf dem Weg objektorientiert zu werden!
Im Klartext: FreeBASIC befindet sich noch in der Entwicklung, also wie AutoIt ^^
Meine Prioritäten sind:
AutoIt, wenn es um GUI oder Windows-Programmierung geht
FreeBASIC, wenn es um Konsolen-Programme geht
"Eine Programmiersprache lernt man am besten, wenn man Programme damit schreibt" (frei nach Kernighan und Ritchie, aus: Programmieren in C)
Beachte: Es gibt auch Programmiersprachen, die bevorzugt zweckgebunden benutzt werden, z.B:
COBOL bei Banken(war zumindest mal so)
FORTRAN für wissenschaftliche Zwecke( war auch mal so, mit den neuen Versionen kenne ich mich nicht aus)
Deshalb macht es imho wenig Sinn nach DER BESTEN Programmiersprache zu suchen..
..manch einer ist bestimmt mit Turtle-Basic zufrieden :rofl:
Gruß
ytwinky
(Ich) benutze stets die aktuelle (Beta) und SciTE..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ytwinky« (17. November 2010, 18:06)


Registrierungsdatum: 30. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. November 2010, 18:08

Ich persönlich kenne nur AutoIt, von den anderen natürlich schon viel gehört. Was mich jedoch an AutoIt stört ist, das es sehr langsam im Vergleich zu den anderen ist.
Aber von der Bedienung/ vom Verständnis her ist AutoIt meiner Meinung nach Top! :thumbup:
mfg BB

"IF YOU'RE GOING TO KILL IT
OPEN SOURCE IT!
"

by Phillip Torrone


Zitat von »Shoutbox«

[Heute, 11:16] Andy: ....böseböseböseböse....da erinnere ich mich daran, dass man den Puschelschwanz eines KaRnickels auch "Blume" nennt....ob da eins zum anderen passt? :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:




Neon Snake

chip

Poweruser

Registrierungsdatum: 8. Juni 2009

Beruf: Fachinformatiker

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. November 2010, 19:00

Autoit ist keine Programmiersprache
In der ISO-Spezifikation 2382-1:1993 wird eine Programmiersprache folgendermaßen definiert:

Zitat

An explicit language construct that introduces one or more identifiers into a program and specifies how these identifiers are to be interpreted.
Examples - Declarations of data types, storage organization, packages, or tasks.
AutoIt erfüllt diese Anforderungen und ist daher natürlich eine Programmiersprache denn Skriptsprachen sind nur eine Form von Programmiersprachen.

Es herrscht zur Zeit eine Art C++ hype.
Wo nimmst du diese Information her?
Im Tiobe-Index ist davon nix zu spüren (eher das Gegenteil): >>Link<<

4. Les dir die Beschreibungen der einzelnen Sprachen durch und entscheide dann intuitiv. Es kann dir niemand sagen lern diese Sprache oder diese. Es hängt zu 99% vom eigenen Geschmack ab.
Und nur zu 1% vom zu lösenden Anwendungsfall?...



In der ISO kann stehen was will, die Entwickler von Autoit bezeichnen Autoit selber als Scriptsprache also ist sie auch als solche zu behandeln.

Zum Tiobe-Index sag ich nur, traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

Und zu Punkt 4, die 1% ist das Wissen das die Sprache existiert.

Registrierungsdatum: 19. Mai 2006

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. November 2010, 19:31

In der ISO kann stehen was will, die Entwickler von Autoit bezeichnen Autoit selber als Scriptsprache also ist sie auch als solche zu behandeln.
Und "Skriptsprache" schließt "Programmiersprache" aus wenn sie doch selbst nur eine Untermenge davon ist?...
Denk nochmal in Ruhe darüber nach...

Zum Tiobe-Index sag ich nur, traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.
Ok statt empirisch ermittelter Daten vertrauen wir also lieber deiner, völlig ohne angebrachte Begründung daherkommenden, in den Raum geworfenen, These dass momentan ein C++ Hype herrscht.
Gut...

Und zu Punkt 4, die 1% ist das Wissen das die Sprache existiert.
Heißt also zusammengefasst:
Man wählt eine Sprache für ein Projekt nicht nach den Anforderungen des Projektes, und damit einhergehend nach den jeweiligen Stärken und Schwächen einer Programmiersprache, aus. Sondern lediglich danach ob die Sprache einem subjektiv gefällt wenn man sie denn überhaupt kennt.
Ok...

Ich denke es ist hier nun genug dazu gesagt. Ich möchte die Diskussion nun nicht weiter abgleiten lassen.

chip

Poweruser

Registrierungsdatum: 8. Juni 2009

Beruf: Fachinformatiker

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. November 2010, 19:41

Nicht die Hälfte lesen:

Zitat

3. Es gibt keine beste Programmiersprache, jede Sprache hat ihren speziellen Einsatzbereich in der sie Punktet.


Du hast glaube ich das Thema diese Threads nicht verstanden. Es ging darum welche Sprache Script-Bär lernen sollte und nicht darum welche Sprache für einen bestimmten Anwendungsfall am besten geeignet ist.

Der_Doc

Poweruser

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Fachplaner IT

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. November 2010, 20:11

Die umfangreichsten sind bestimmt Java und C++.
Aber die kann ich beide net :rolleyes:
Also ist es für mich Autoit und PHP.

MfG
Der_Doc

progandy

Bot-Killer

Registrierungsdatum: 7. August 2007

Beruf: Informatik-Student

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. November 2010, 20:15

Falls du planst, später Informatik oder etwas anderes zu studieren wo man programmieren muss, würde ich dir Java empfehlen. Das ist meistens die Standardsprache für Vorlesungen und Übungen, da es objektorientiert, plattformunabhängig ist und im Gegensatz zu C++ zu einem klaren programmierstil zwingt.

Falls du .NET magst, ist C# geeignet und ansonsten C(++) falls du es dir zutraust. Das Lernen von C++ ist doch am schwierigsten finde ich (abgesehen von Assembler :D )

"Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"
Antworten auf Hilfegesuche per PN werden nicht garantiert.

  • »Script-Bär« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Januar 2010

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. November 2010, 20:53

Gut, neue Frage:
  • Welche Programmiersprache ist am einfachsten zu lernen?
  • Welche Programmiersprache hat den größten Befehlsumfang?
  • Wenn man schon eine Programmiersprache kann, sind dann die anderen leichter zu lernen?
  • Wie schwierig war / ist es für euch AutoIt zu lernen?
  • Der Informatik Lehrer meiner Schule meint, das man für den Programmier-Kurs (grundlegende) Vorkentnisse in HTML braucht. Er möchte als Programmiersprache Java oder C++ / C# verwenden. Wäre es für mich empfehlenswert, zuerst HTML zu lernen und dann den Kurs zu belegen oder reichen Vorkentnisse in AutoIt?
Gruß
Script-Bär
Meine Werke:Win7 Logon-Bild Wechsler | Mit GIMP Videos erstellen (Tutorial) |Highscore-Schreiber | Sätze/Vokabel-Trainer | Tic-Tac-Toe
Aktuelles Projekt: Spiel für Win und WP7 mit XNA und Silverlight

nuts

User

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. November 2010, 21:09

Ich wüsste jetzt nicht was html mit programmieren zu tun hat :D

Autoit ist im Vergleich zu C++ sehr sehr leicht.

Registrierungsdatum: 20. Februar 2010

Wohnort: Teltow, Berlin

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. November 2010, 21:53

Also zu deinen Punkten:

1. Am einfachsten zu lernen kann man so nicht sagen, es kommt immer darauf an wie viel Geduld & Verständnis die jeweilige Person aufweist, so finde ich C++ z.B. auch ziemlich einfach zu lernen, im Grunde muss man nur ein Grundverständnis & Geduld haben, dann klappt das.
2. Der Befehlsumfang hat ja nichts damit zu tun, was ich mit der Sprache anfangen kann. So hat ASM so c.a. 250 Befehle, und ist trotzdem die höchste und schnellste Programmiersprache. Also kommt es nur darauf an, was man alles bereits vereinfacht hat, so hast du in C++ für eine GUI den megalangen quellcode, und in AutoIt nur kurz ein paar GUI... Befehle.
3. Dieses Klischee stimmt, zumindest bei vielen. So habe ich für C++ nie ein Grundverständnis gehabt, dann habe ich AutoIt gemacht, und dabei gelernt "herzuleiten & zu kombinieren", wodurch man sich definitiv leichter durch andere Sprachen boxen kann.
4. Ziemlich schwierig, weil ich einen Dickschädel hatte und der Meinung war: "Mach ein H & U auf und die Proggen für dich, und du lernst dabei.", was aber nicht stimmte. Inzwischen finde ich es einfach irgend was neues in AutoIt zu lernen.
5. Ich habe vor AutoIt / C++ auch mit HTML angefangen, nur bringt einem HTML nun rein gar nichts, weil HTML keine Programmiersprache ist. PHP wäre wohl eher angebracht, denn HTML hat keine Variablen, und sonst eine Syntax die keine andere Sprache verwendet, denn alle Befehle stehen in "<" und ">" ... Deine Vorkenntnisse in AutoIt helfen dir Definitiv, allerdings musst du Bedenken, das C(*) nicht nur "Global & Local" hat, sondern einen Umfang an deklaration von Variablen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

€: nuts , sag nicht so was !
C++ ist rein theorethisch sogar einfacher, weil der Umfang bei weitem größer ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattthias« (17. November 2010, 22:01)


autoit.de Webutation